FCG Sticker-Album

Die Kneipe im Vereinsheim des FC Gütersloh, hier treffen sich Fans, Spieler, Trainer, Vorständler, Betreuer, Sponsoren und alle die nicht ohne den FCG können, um gemütlich beisammen zu sein und über dies und das zu sprechen. Hier wird so manches Gerücht geduldet! Bitte keine virtuelle Schlägerei!

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
TeamO
[Moderator]
[Moderator]
Beiträge: 6217
Registriert: 01.07.2003, 17:55
Wohnort: GT
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

FCG Sticker-Album

Beitrag von TeamO » 03.10.2019, 18:08

Neue Westfälische | www.fupa.net hat geschrieben: FC Gütersloh zum Sammeln und Tauschen

In den Schenke-Märkten gibt es ab November ein Sticker-Album und Bildertütchen mit Fotos von rund 350 Spielern und Mitarbeitern des Heidewaldklubs. Schon die Produktion hat viel Spaß gemacht.

„Biete zwei Kollmeyers gegen einen Beuckmann oder drei Kirschners für einen Nick Flock.“ Beim FC Gütersloh werden schon bald die Konterfeis von Spielern und Funktionären zum Tauschobjekt. Ähnlich wie sonst nur die Stars anlässlich von WM und EM füllen die Heidewald-Fußballer künftig ein eigenes Stickeralbum.

Wie in den legendären Panini-Mappen ist jeder der rund 350 Heidewald-Menschen – von den Oberliga-Fußballern bis zu den G-1 Junioren, über Futsaler, Schiedsrichter, Vorstandsmitglieder, Vereinsmitarbeiter und Schiedsrichter – mit einem eigens für diesen Zweck angefertigten Portraitfoto nebst des dazu gehörigen Mannschaftsbildes in dem Sammelalbum vertreten. Nach dem für November geplanten Verkaufsstart sind die für vier Euro erhältlichen Alben mit dem 15 Fotos umfassenden Starterpaket sowie die aus umweltfreundlichem Recycling-Material hergestellten Tüten (5 Fotos für 90 Cent) im zehnwöchigen Aktionszeitraum beim Vertriebspartner Schenke in den drei Lebensmittelmärkten an Rhedaer Straße, Carl-Bertelsmann-Straße und Kahlertstraße erhältlich. Die Startauflage beträgt 1.200 bis 1.300 Hefte. Pro Album wandern zwei Euro in die FCG-Kasse. Bei den Stickermotiven erfolgt der Anstoß mit 15.000 in 3.000 Päckchen enthaltenen Fotos. Die Produktion des in grün gehaltenem, mit aktuellen Fotos sowie Bildmaterial aus den vergangenen 19 Jahren ergänzten Heft liegt in den Händen des aus dem TV-Format „Die Höhle der Löwen“ bekannten „Stickerstars-Verlag“ aus Berlin.

Der erste Steilpass dieser spektakulären Aktion kam von Janik Schenke, für den Vertrieb verantwortliches Mitglied der Geschäftsleitung des Gütersloher Familienunternehmens. In alten Zweitligazeiten war der heute 30-Jährige im Kindersitz von seinem Vater Reiner zu den Heimspielen des FCG chauffiert worden. Scheinbar hat die „Erlebniswelt Heidewald“ bleibenden Eindruck hinterlassen. Als der frühere Handballer einen Vortrag des Stickerstars-Gründer Michael Janek hörte, war er unverzüglich Feuer und Flamme. „Welches Kind träumt nicht von einem Fußball-Sammelalbum mit seinem eigenen Foto?“ fragte sich Janik Schenke. Die Idee: „Die Kinder sammeln sich selbst.“ Er ist überzeugt: „So ein Heft schmeißt man nicht nach ein paar Wochen weg. Das ist etwas von Wert.“ Der FC Gütersloh habe eine sehr lange Vergangenheit, aber so eine Aktion habe es noch nicht gegeben. Natürlich verhehlt Schenke nicht, dass dies auch für das Unternehmen eine tolle Geschichte sei: „Regionalität, Kundengewinnung, Kundenbindung sind uns extrem wichtig. Das ist unser Tagesgeschäft.“

»Das ist ein einmalige Aktion, die kann man nicht jedes Jahr wiederholen«

Zwar pflegt das Unternehmen auch zum Gütersloher TV und dem SV Spexard sehr gute Kontakte. Als erster Ansprechpartner kam für die Sticker-Aktion „aufgrund von Popularität und Reichweite“ nur der Heidewaldklub in Frage. Und die Chemie passte sofort. „Die Verantwortlichen waren vom ersten Augenblick an genau so begeistert wie ich. Deshalb kann es nur eine Erfolgsstory werden“, so Janik Schenke. Bei Vorstandsmitglied Hans-Hermann Kirschner und dem Projektverantwortlichen Frank Neuhaus („Mit ihm war es eine tolle Basis“) rannte der Unternehmer offene Türen ein.

Nach der Anfang August im Schenkenhof vollzogenen Einigung der drei Kooperationspartner musste alles sehr schnell gehen. Vom 10. bis 12. September rückten 13 Mannschaften in voller Fußballmontur zum jeweils mehrstündigen Fotoshooting im Heidewaldstadion an. Die Gästekabine wurde für die Portrait-Aufnahmen in ein provisorisches Studio umfunktioniert. Nach drei Tagen waren fast 2.300 Bilder im Kasten. „Es waren anstrengende, aber auch schöne Nachmittage. Die stolzen Gesichter der Kinder und die Wertschätzung der Eltern waren beeindruckend“, schwärmt Frank Neuhaus. Eine zentrale Rolle bei den Aufnahmen spielte ein Tablett-PC. Mit dem abgebildeten QR-Code konnten die Akteure nach dem Hochladen problemlos den Mannschaftslisten zugeordnet werden.

Janik Schenke kann den öffentlichen, von einem lebensgroßen Lars Beuckmann-Pappaufsteller, Torwandschießen, Verlosungen und anderen Aktionen begleiteten Startschuss kaum abwarten: „Mir geht jetzt schon das Herz auf, wenn ich daran denke, dass 40, 50 Kinder gespannt darauf sind, die ersten Bilder einzukleben.“ Damit auch den Sammlern das Herz aufgeht, werden in den Märkten im Drei-Wochen-Rhythmus regelrechte Tauschbörsen-Partys veranstaltet. Fehlende Motive können nach Aktionsende im Januar im Stickerstars-Online-Shop einzeln nachbestellt werden. Die letzte Verkaufswoche soll ohnehin spektakulär werden. Gut acht Tage lang werden die drei Schenke-Märkte mit Porträt-Girlanden sämtlicher 350 Beteiligter im DIN-A-4 Format verziert. Nach Aktionsende können Kinder sich ihre Fotos kostenlos abholen. Janik Schenke: „Falls Oma, Opa oder sonst ein Verwandter ebenfalls Interesse hat – kein Problem. Jedes Bild gibt es dreimal in DIN A 4.“

Obwohl das Album bereits im Vorfeld sehr viel Freude bereitet, wird es in absehbarer Zeit keine Wiederholung geben. „Das ist ein einmalige Aktion, die kann man nicht jedes Jahr wiederholen“, weiß Schenke. Vielleicht könne man sich in vier, fünf Jahren noch einmal zusammensetzen. Vorher heißt es indes: „Biete zwei Kollmeyers für einen Beuckmann oder drei Kirschners für einen Nick Flock.“
https://www.fupa.net/berichte/fc-gueter ... 13444.html

Vielleicht kann man diesen Thread ja auch zum sammeln & tauschen nutzen. Viel Spaß :wink:
Irgendwann - ihr werdet sehen - wird Gütsel wieder OBEN stehn!

Fussball wird nicht mit den Füssen gespielt - sondern mit dem Herz!

Benutzeravatar
TeamO
[Moderator]
[Moderator]
Beiträge: 6217
Registriert: 01.07.2003, 17:55
Wohnort: GT
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: FCG Sticker-Album

Beitrag von TeamO » 04.11.2019, 18:42

Schenke Delikatessen via Facebook hat geschrieben: Bild

Bild

Bild

Bild
Irgendwann - ihr werdet sehen - wird Gütsel wieder OBEN stehn!

Fussball wird nicht mit den Füssen gespielt - sondern mit dem Herz!

Benutzeravatar
TeamO
[Moderator]
[Moderator]
Beiträge: 6217
Registriert: 01.07.2003, 17:55
Wohnort: GT
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: FCG Sticker-Album

Beitrag von TeamO » 14.11.2019, 20:16

Westfalen-Blatt | Uwe Caspar hat geschrieben: Sammelprojekt des FC Gütersloh startet verheißungsvoll

Auch Glitzer-Stickers sind gefragt

Von Uwe Caspar
Gütersloh (WB). Marc Basdas, seit rund 30 Jahren in guten als auch in schlechten Zeiten glühender Anhänger des FC Gütersloh, schlägt bei der Premiere des Stickerstars-Sammelprojekts seines Vereins gleich voll zu: Rund 100 Bildchen hat er gekauft. Die ersten Mini-Porträts klebt er noch vor dem gastgebenden Schenke-Markt in sein Album ein

»Eine Superidee«, freut sich der 39-Jährige über die neue Aktion des Heidewald-Klubs. Für die stehen um die 1000 Sammelalben zur Verfügung »Bei Bedarf können wir jederzeit nachdrucken«, versichert Janik Schenke, der Juniorchef des mit dem FCG kooperierenden Feinkosthandels. 379 verschiedene Sticker von Spielern, Trainern und Funktionären des Ex-Zweitligisten können erworben, geklebt und getauscht werden. Schon am ersten Tag gehen die Objekte weg wie warme Semmeln. Sonja Knorr, Angestellte bei Schenke, muss für den Alben- Stand im Geschäft dauernd Nachschub besorgen.

»Mit dem Auftakt sind wir sehr zufrieden«, ziehen die anwesenden FCG-Vorstandsmitglieder Hans-Hermann Kirschner und Heiner Kollmeyer ein erstes positives Fazit. Zusätzlich bietet der FCG am Samstag für die kleinen und großen Gäste Torwand-Schießen, Fanartikel und kostenlose Obst-Verpflegung auf dem Parkplatz des Unternehmens an. Hier dürfen sich die Sticker-Sammler auch für einen besonderen Wunsch eintragen. »Wir haben im Angebot als Alternative zusätzliche Glitzerbilder«, erzählen Oliver Ramforth, Dennis Trodtfeld und Udo Beilmann von der »dritten Mannschaft« an ihrem Stehtisch. In ihrer ausliegenden Glitzer-Bestellliste stehen bereits 50 Namen.

Hoher Aufwand

Alle Akteure abzulichten, das war kein unbeträchtlicher Aufwand. Vorstandsmitglied Frank Neuhaus berichtet: »Dafür brauchte der Fotograf vier Abende.« Die »Stars« sind natürlich die Kicker des Oberligateams. Mehrere von ihnen lassen sich den verheißungsvollen Sticker-Start nicht entgehen. So wie Matthäus Wieckowicz und Tim Manstein, der sein Söhnchen Mika (3) mitgebracht hat. »Das mit den Stickers ist prima Werbung für den Verein«, finden beide. Wieckowicz hat einst Panini-Bilder gesammelt. »Das habe ich aber bald aufgegeben, weil es mir zu teuer wurde«, erinnert sich der Allrounder.

Das Sticker-Projekt ist auf zehn Wochen befristet und zeigt auch Fotos vom Heidewald-Stadion, für das bisher kein neuer Namensgeber gefunden wurde. Heiner Kollmeyer: »Wir suchen noch. Vielleicht klappt es noch in dieser Saison.« Dass die Namensrechte angeblich für nur 20.000 Euro verramscht werden sollen, dementiert Kollmeyer und erklärt: »Die Summe ist weitaus höher!« Auch das neue Cowboy-Maskottchen ist noch namenlos. Neuhaus: »Wir haben aber schon viele Vorschläge.« Unter anderem: »Heidewald-Fuzzi«, »Ansgar« und »Willi«.
Irgendwann - ihr werdet sehen - wird Gütsel wieder OBEN stehn!

Fussball wird nicht mit den Füssen gespielt - sondern mit dem Herz!

Antworten