20200528: Neue Westfälische - Anpfiff für den Neubau im Heidewald

Im Presseraum könnt ihr die aktuellen Zeitungsberichte, Vereins-Presseinfos und Meldungen über den FC Gütersloh von anderen Medien nachlesen. Jeder Artikel besitzt im Titel am Anfang eine Datumskodierung, womit ihr sofort sehen könnt, von wann der Bericht ist (JJJJMMTT=Jahr, Monat, Tag).

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
TeamO
[Moderator]
[Moderator]
Beiträge: 6231
Registriert: 01.07.2003, 17:55
Wohnort: GT
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

20200528: Neue Westfälische - Anpfiff für den Neubau im Heidewald

Beitrag von TeamO » 28.05.2020, 10:28

Neue Westfälische | Ludger Osterkamp | www.fupa.net hat geschrieben: FC Gütersloh: Anpfiff für den Neubau im Heidewald

Voraussichtlich Anfang nächsten Jahres wird der FC Gütersloh sein neues Vereinsheim im Stadion beziehen können. Nun starteten die Vorarbeiten.

Ab wann im Heidewaldstadion wieder der Ball rollt, weiß derzeit niemand. Gesichert aber ist, dass der FC Gütersloh demnächst ein Vereinsheim samt neuer Toilettenanlage bekommt. Nun haben die ersten vorbereitenden Arbeiten dazu begonnen. So zogen Beschäftigte der Firma Teuscher Garten- und Landschaftsbau einige Gräben, damit die Stadtwerke-Netzgesellschaft die Leitungen für Gas und Wasser umlegen kann. „Die Anschlüsse der bisherigen Toilettenanlage werden in den Tribünenbereich verlegt“, erläuterte die Architektin Birgit Melisch.

„Schön, dass sich hier wieder was tut“, äußerte sich Hartmut Güth (68), Platzwart, Zeugwart und seit 35 Jahren die gute Seele des Vereins, höchst erfreut. Er sehe den Neubau als eine prima Aufwertung des Stadions.

Der FC Gütersloh baut neben der Haupttribüne das Vereinsheim mit Toilettenanlage, einer Geschäftsstelle, einem Multifunktionsraum und einem Jugendraum. Der Neubau soll 1,085 Millionen Euro kosten und wird von der Stadt und dem Land bezuschusst. Der Verein trägt einen Eigenanteil von 200.000 Euro; zur Finanzierung plane er eine Aktion, die demnächst starten soll, teilte er mit.

Voraussichtlich im Juni erfolgt der Abriss der alten, baufälligen Toilettenanlage. „Gut, dass dieses marode Ding endlich wegkommt“, sagte Güth. Auch der Container direkt daneben, ein Lagerplatz hauptsächlich für Reinigungsmittel, werde verschwinden. Architektin Melisch sagte, sie hoffe, dass das neue Begegnungszentrum in den ersten Monaten kommenden Jahres bezugsfertig sei.
Link: https://www.fupa.net/berichte/fc-gueter ... 58862.html
Irgendwann - ihr werdet sehen - wird Gütsel wieder OBEN stehn!

Fussball wird nicht mit den Füssen gespielt - sondern mit dem Herz!

Antworten