20191114: Die Glocke - Nick Flock Pokal-Held im Prestige-Duell

Im Presseraum könnt ihr die aktuellen Zeitungsberichte, Vereins-Presseinfos und Meldungen über den FC Gütersloh von anderen Medien nachlesen. Jeder Artikel besitzt im Titel am Anfang eine Datumskodierung, womit ihr sofort sehen könnt, von wann der Bericht ist (JJJJMMTT=Jahr, Monat, Tag).

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
TeamO
[Moderator]
[Moderator]
Beiträge: 6335
Registriert: 01.07.2003, 17:55
Wohnort: GT
Danksagung erhalten: 5 Mal

20191114: Die Glocke - Nick Flock Pokal-Held im Prestige-Duell

Beitrag von TeamO » 14.11.2019, 16:55

www.die-glocke.de hat geschrieben: Nick Flock Pokal-Held im Prestige-Duell

Gütersloh (rol) - Nick Flock hat den FC Gütersloh mit seinem Tor zum 1:0 (0:0)-Sieg gegen den Oberliga-Rivalen SC Wiedenbrück ins Kreispokal-Halbfinale geschossen. In der 56. Minute zirkelte der Angreifer den Ball vor eigenem Publikum im Heidewaldstadion aus halblinker Position ins lange Eck.

Nach Abpfiff ging es noch einmal hoch her, weil FCG-Akteur Tim Manstein Gästespieler Leon Tia übel beleidigt haben soll. Nach einigen Minuten beruhigten sich die Gemüter aber wieder, als die Streithähne getrennt waren.

In der Beurteilung des Spiels waren sich die beiden Trainer nach dem Abpfiff einig. „Wir haben verdient gewonnen“, erklärte Julian Hesse, der Verantwortliche der Hausherren.

SCW-Chef Björn Mehnert beklagte bei seiner Elf zu wenig Leidenschaft. Sein Hauptkritikpunkt: „Echtes Pokalfeeling hat man bei uns erst in den letzten zehn Minuten gespürt. Wir haben zu wenig investiert.“

Dessen Gegenüber Hesse hatte „ein richtig gutes Spiel“ seiner Akteure gesehen. „Ein riesen Kompliment an meine Mannschaft für ihr Auftreten in diesem Prestige-Duell. Wir hätten sogar höher gewinnen können.“

Tatsächlich wogte das Spiel nach der Pause hin und her – mit einem Chancenplus für die Gastgeber, die sich daher leistungsgerecht durchsetzten. Die beste Chance zum 1:1 ließ Oliver Zech in der 93. Minute aus. Sein Schuss wurde abgeblockt.

In Hälfte eins bestimmte der SC Wiedenbrück die ersten 20 Minuten. Gäste-Chancen von Tristan Duschke (9.) und Luei Omar (12., 17.) blieben allerdings folgenlos. Praktisch mit der ersten Möglichkeit des FCG von Marcel Rump (19.) wurde es ein Duell auf Augenhöhe. Besonders in der Phase kurz vor der Pause wurde es vor beiden Toren im Minutentakt aufregend. Zunächst prüfte Güterslohs Nick Flock (39.) mit einem gefährlichen Schuss aus 16 Metern SCW-Keeper Marcel Hölscher. Direkt im Anschluss tauchte Ismael Remmo nach schönem Pass von Phil Beckhoff völlig frei vor dem Gehäuse der Heim-Elf auf, kam aber nicht an Schlussmann Berkay Yilmaz vorbei.

Wiederum nur kurz darauf (40.) schlenzte David Schwesig die Kugel knapp am Wiedenbrücker Kasten vorbei. In der 46. Minute versuchte es nochmals Flock, sein Schuss war aber nicht platziert genug, sodass Hölscher den Ball wegfausten konnte.
Irgendwann - ihr werdet sehen - wird Gütsel wieder OBEN stehn!

Fussball wird nicht mit den Füssen gespielt - sondern mit dem Herz!

Antworten