20190927: Neue Westfälische - Zeit für Revanche: Schlusslicht zu Gast beim FC Gütersloh!

Im Presseraum könnt ihr die aktuellen Zeitungsberichte, Vereins-Presseinfos und Meldungen über den FC Gütersloh von anderen Medien nachlesen. Jeder Artikel besitzt im Titel am Anfang eine Datumskodierung, womit ihr sofort sehen könnt, von wann der Bericht ist (JJJJMMTT=Jahr, Monat, Tag).

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
TeamO
[Moderator]
[Moderator]
Beiträge: 6335
Registriert: 01.07.2003, 17:55
Wohnort: GT
Danksagung erhalten: 5 Mal

20190927: Neue Westfälische - Zeit für Revanche: Schlusslicht zu Gast beim FC Gütersloh!

Beitrag von TeamO » 27.09.2019, 18:53

Wolgang Temme | Neue Westfälische | www.fupa.net hat geschrieben: Zeit für Revanche: Schlusslicht zu Gast beim FC Gütersloh!
Oberligist FCG empfängt die sieglose Hammer Spvg. und hat noch eine Rechnung offen. Auch Torhüter Jarno Peters kann sie begleichen.

Das herausfordernde, aus sieben Spielen bestehende Auftaktprogramm in der Oberliga hat der FC Gütersloh trotz erheblicher Personalprobleme mit neun Punkten passabel gemeistert. Zuletzt holte das Team von Trainer Julian Hesse ein 1:1 beim Spitzenreiter RW Ahlen. Jetzt geht es gegen vermeintlich leichtere Gegner. Am Sonntag (15 Uhr) empfängt der Tabellendreizehnte das noch sieglose Schlusslicht Hammer Spvg. im Heidewaldstadion.

„Wir nehmen das Spiel tausendprozentig ernst“, versucht Hesse jeden Anflug von Überheblichkeit im Keim zu ersticken. Er verweist nicht nur auf das Hammer 2:2 in Wiedenbrück, sondern auch auf die Bedeutung des Duells für die Gäste: „Das hat fast schon Endspielcharakter.“

Und er appelliert an die Revanche-Gelüste in seiner Mannschaft: Im letzten Spiel der alten Saison gewannen die Hammer im Heidewald mit 3:0. Einer der besten Akteure des Siegers, Jarno Peters, spielt jetzt beim FC Gütersloh. „Er ist ein Fußballer, der uns besser gemacht hat“, sieht sich Hesse in der Verpflichtung des 26-Jährigen voll bestätigt – auch weil er ihn als Persönlichkeit mit Ausstrahlung schätzt. Seine Fähigkeiten als Hüter und die starke Spieleröffnung lassen Hesse zu dem Urteil kommen: „Jarno gehört zu den Top-3-Torleuten der Oberliga.“

Zu den Top-Spielern der Oberliga gehört auch Tim Manstein, doch am Sonntag muss der FC Gütersloh wieder auf ihn verzichten. Nach zwei Einwechslungen erlitt der unter Rückenproblemen leidende Kapitän, der vor drei Tagen seinen 30. Geburtstag feierte, einen Rückfall. Dass Stürmer Lars Schröder aus persönlichen Gründen fehlt, ist insofern verschmerzbar, als mit Fabian Kristkowitz und Marcel Rump zwei gute Alternativen bereitstehen. „Wir haben die große Chance, einen Riegel zwischen uns und die unteren Tabellenplätzen zu schieben“, setzt Julian Hesse ganz fest auf einen Heimsieg.
Irgendwann - ihr werdet sehen - wird Gütsel wieder OBEN stehn!

Fussball wird nicht mit den Füssen gespielt - sondern mit dem Herz!

Antworten