20180724: Die Glocke - Respekt legen wir mit Anpfiff ab

Im Presseraum könnt ihr die aktuellen Zeitungsberichte, Vereins-Presseinfos und Meldungen über den FC Gütersloh von anderen Medien nachlesen. Jeder Artikel besitzt im Titel am Anfang eine Datumskodierung, womit ihr sofort sehen könnt, von wann der Bericht ist (JJJJMMTT=Jahr, Monat, Tag).

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
TeamO
[Moderator]
[Moderator]
Beiträge: 6250
Registriert: 01.07.2003, 17:55
Wohnort: GT
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

20180724: Die Glocke - Respekt legen wir mit Anpfiff ab

Beitrag von TeamO » 24.07.2018, 17:52

www.die-glocke.de | 24.07.2018 hat geschrieben:
„Den Respekt vor Arminia legen wir mit Anpfiff ab“

Gütersloh (zog) - Es waren bisher nur Testspiele, doch beim völlig neu aufgestellten Fußball-Oberligisten FC Gütersloh macht sich nach den überraschend positiven Ergebnissen, basierend auf einem gut anzuschauenden und erfolgreichen Offensivfußball, zumindest große Vorfreude auf die neue, am 12. August beginnende, Saison breit.
Da kommt das heutige Testspiel gegen den großen Nachbarn (und einst direkten Rivalen) Arminia Bielefeld gerade recht. Angepfiffen wird die Partie im Heidewald (jetzt Energieversum)-Stadion um 19 Uhr.

„Die Spieler sollen wissen, dass es schon etwas Besonderes ist, gegen einen Nachbarn aus der zweiten Liga zu spielen. Andererseits versuchen Alex Schiller und ich, den Jungs zu vermitteln, dass sie solche Spiele auch öfter und vielleicht ja sogar mal um Punkte haben können, wenn sie sich weiter reinhängen. Wir wollen keine unmöglichen Zukunftsvisionen entwerfen, aber wir haben es ja beide auch geschafft. Möglich ist alles“, fasst der Gütersloher Trainer die Motivation des drei Klassen tieferen Gastgebers zusammen.

Sportlich geht es für Brinkmann darum, die fußballerische Vorgabe mit frühem Stören und schnellem Umschalten bei Ballgewinn fortzusetzen. „Gegen Arminia müssen wir schneller sein, schneller auf den Beinen und im Kopf“, hat der FCG-Trainer überhaupt nicht vor, defensiver agieren zu lassen. „Arminia ist schließlich nicht Bayern. Das ist eine gute Truppe vor der wir Respekt haben. Doch diesen Respekt legen wir mit dem Anpfiff ab“, will Brinkmann der Mannschaft von Jeff Saibene alles abverlangen.

Der DSC hat die starke Saison 2017/18 auf Platz vier abgeschlossen. In einem Interview hat DSC-Präsident Hans-Jürgen Laufer nun Platz neun als Vorgabe für die nicht zuletzt durch die Absteiger Hamburg und Köln aufgewertete zweite Liga ausgegeben. Wie groß der Unterschied zum Profifußball ist, haben die Bielefelder erst vor fünf Tagen, beim 5:0-Sieg über den SC Verl, aufgezeigt.

„Ich freue mich, dass die Arminia wieder zieht und hoffe dass sich auch die kleine Euphorie, die wir bislang entfacht haben, heute auswirkt“, wünscht sich Dennis Brinkmann viele Zuschauer. Viele Wechsel („Davon bin ich gar kein Freund“) wird es dagegen nicht geben, es fehlen die angeschlagenen Matthäus Wieckowicz, Sinan Aygün und Samy Benmbarek.
Irgendwann - ihr werdet sehen - wird Gütsel wieder OBEN stehn!

Fussball wird nicht mit den Füssen gespielt - sondern mit dem Herz!

Antworten