20180614: Neue Westfälische: FF Gütersloh zum FC Gütersloh?

Im Presseraum könnt ihr die aktuellen Zeitungsberichte, Vereins-Presseinfos und Meldungen über den FC Gütersloh von anderen Medien nachlesen. Jeder Artikel besitzt im Titel am Anfang eine Datumskodierung, womit ihr sofort sehen könnt, von wann der Bericht ist (JJJJMMTT=Jahr, Monat, Tag).

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
TeamO
[Moderator]
[Moderator]
Beiträge: 6250
Registriert: 01.07.2003, 17:55
Wohnort: GT
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

20180614: Neue Westfälische: FF Gütersloh zum FC Gütersloh?

Beitrag von TeamO » 14.06.2018, 17:01

www.fupa.net | Neue Westfälische | Dennis Bleck hat geschrieben: FF Gütersloh vor Zusammenschluss mit FC Gütersloh?

Futsal Club aus Gütersloh plant gemeinsam mit dem Oberligisten ein – für Ostwestfalen – einmaliges Projekt. Beide Vereine streben eine große Kooperation an, die in einem Zusammenschluss münden soll.

Während der Jahreshauptversammlung des FC Gütersloh verkündet Hermann Korfmacher, der den Vorstand beratend unterstützt, dass der Verein den Zusammenschluss mit den „Futsal Freunden Gütersloh“ (FF Gütersloh) plant. „Die Futsaler sind auf uns zugekommen“, bestätigt auch Jugendleiter Oliver Eichstädt. Und er ergänzt: „Das ist für beide Seiten eine Win-win-Situation.“

Der Plan sieht vor, dass die FF Gütersloh als eigene Abteilung in den FCG integriert werden. Die fußballerische Ausbildung soll dann dual stattfinden. Neben Einheiten auf dem Fußballplatz trainieren die jungen Kicker auch wöchentlich in der Halle. „Das ist ein Projekt, das es in der Form bislang nur in Regensburg gibt“, betont Jürgen Wittwer, erster Vorsitzender der Futsal Freunde. „Wir nehmen in Westfalen und in der oberen Hälfte der Bundesrepublik damit eine Vorreiterrolle ein“, sagt er.

Derzeit befinden sich die beiden Vereine in der konkreten Planung. „Unser Wunsch ist es, dass wir als Verein zum Saisonwechsel am 30. Juni Schluss machen können“, sagt Wittwer. Ab dem 1. Juli möchten die FFG dann zum FC Gütersloh gehören. Der Name „Futsal Freunde Gütersloh“ bleibt aber bestehen.

„Das war schon lange mein Ziel – bislang fehlte allerdings der passende Kooperationspartner“, sagt Wittwer. Jetzt können sich beide Vereine dabei unterstützen, eine funktionierende Jugendarbeit aufzubauen. „Alleine hätten wir das nämlich nicht geschafft“, räumt Wittwer ein. Auch Eichstädt bewertet die Kooperation positiv: „Auf Dauer werden unsere Spieler von dem dualen System profitieren“

Die meisten Trainer stellt der FC Gütersloh. Die Futsal Freunde wollen diese in Schulungen auf ihre neuen Aufgaben vorbereiten. „Wir freuen uns alle auf den Start“, sagt Wittwer und strahlt Zuversicht aus.
Irgendwann - ihr werdet sehen - wird Gütsel wieder OBEN stehn!

Fussball wird nicht mit den Füssen gespielt - sondern mit dem Herz!

Antworten