20170901: Die Glocke: Auch der FCG gewinnt bei Schalkes 9:0

Im Presseraum könnt ihr die aktuellen Zeitungsberichte, Vereins-Presseinfos und Meldungen über den FC Gütersloh von anderen Medien nachlesen. Jeder Artikel besitzt im Titel am Anfang eine Datumskodierung, womit ihr sofort sehen könnt, von wann der Bericht ist (JJJJMMTT=Jahr, Monat, Tag).

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
TeamO
[Moderator]
[Moderator]
Beiträge: 6250
Registriert: 01.07.2003, 17:55
Wohnort: GT
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

20170901: Die Glocke: Auch der FCG gewinnt bei Schalkes 9:0

Beitrag von TeamO » 01.09.2017, 21:00

Die Glocke | online | Henning Hoheisel hat geschrieben: Auch der FCG gewinnt bei Schalkes 9:0

Der FC Schalke 04 hat am Donnerstagabend das Benefizspiel beim FC Gütersloh klar und deutlich mit 9:0 (3:0) gewonnen. Angesichts von 4032 Zuschauern im Heidewald durfte sich allerdings auch der gerade der Insolvenz entronnene Oberligist wie ein Gewinner fühlen.
Clemens Tönnies hat nicht nur das Benefizspiel zwischen dem FC Gütersloh und seinem FC Schalke 04 in die Wege geleitet. Nein, Schalkes Aufsichtsratschef zückte am Donnerstagabend sogar sein Portemonnaie, als er die Tore des Heidewaldstadions etwas mehr als eine Stunde vor dem Anstoß passierte, und steckte einen kleinen Obolus in ein Sparschwein des FCG. Mehr Geschenke gab es allerdings nicht. Vor 4032 Zuschauern siegte der Bundesligist mit 9:0 (3:0) beim tapferen, am Ende jedoch komplett chancenlosen Oberliga-Team von Fatmir Vata.

„Ein bisschen zu hoch“, sagte da auch der Gütersloher Trainer, der dann noch fragend ergänzte: „Was soll man erwarten?“ Zumal Vata zur zweiten Hälfte beinahe komplett durchwechselte und der FCG im zweiten Durchgang längst nicht mehr so stabil stand, wie es noch vor der Pause zu großen Teilen der Fall gewesen war. „Ja, in der zweiten Halbzeit war es schon bitter“, gestand Lars Beuckmann, der allerdings zu den Akteuren gehörte, die nach dem 0:3 in Durchgang eins auf der Bank Platz nehmen durften und mitansehen mussten, wie es noch sechs Gegentreffer setzte.

Doch von Beginn an: In den ersten 25 Minuten hielt der FCG erstaunlich stark dagegen, während dem FC Schalke, bei dem immerhin Spieler der Kategorie Max Meyer, Johannes Geis, Breel Embolo, Coke oder auch Benjamin Stambouli in der Startelf standen, herzlich wenig einfiel. Die erste gute Gelegenheit gehörte auch dem FCG: In der 18. Minute leitete Sinan Aygün einen Konter mit einem Tunnel gegen Geis inklusive Zuspiel auf Orkun Tosun ein. Der startete bis zur Grundlinie durch, doch seine flache Hereingabe wurde von Stambouli geklärt. Trotzdem: Für diese Szene gab es Szenenapplaus von den gut gefüllten Rängen.

Doch dann ging es Schlag auf Schlag, und ehe sich der FCG versah, war die Partie verloren. Breel Embolo mit einem Doppelpack (28./30.), der erst jetzt agile Meyer mit seinem ersten von insgesamt vier Toren (36.) – das 0:3 zur Pause war doch etwas zu happig. Und wie gesagt, im zweiten Durchgang waren die Kräfteverhältnisse schließlich ganz eindeutig. Embolo (49./57.), Bastian Oczipka (67.) und noch dreimal Meyer (64./84./86.) schossen das satte 9:0 für Schalke heraus. In der Schlussminute hatten jedoch auch die Hausherren noch eine Möglichkeit: Lars Schröder tauchte im Strafraum auf, sein Schuss verfehlte das Tor aber knapp – dennoch ging ein Raunen durch das Publikum. Spätestens jetzt war klar: Auch der FCG hat an diesem Abend gewonnen.
Irgendwann - ihr werdet sehen - wird Gütsel wieder OBEN stehn!

Fussball wird nicht mit den Füssen gespielt - sondern mit dem Herz!

Antworten